Home > Schlager > Michelle >

Michelle

Alles Liebe

Eben noch auf ihrer runden Geburtstagsfeier, jetzt im ÖMM: Der Stern am Schlagerhimmel leuchtet heller denn je.

Eingefleischte Fans erinnern sich bestimmt noch, wie Michelle in jüngeren Jahren schüchtern über den Bühnenrand in ihr Publikum blickte und nur in ihrer noch viel jünger klingenden Stimme Zuflucht fand. Das Auf und Ab im Leben der Tanja Shitawey aus Villingen-Schwenningen machte es der Sängerin trotz des großen Erfolgs nicht immer leicht. Doch Michelle hat sich immer wieder aufgerappelt und von Schicksalen wie Pflegefamilie, Schlaganfall, Depressionen, die zu einem Selbstmordversuch führten, einer Privatinsolvenz oder Scheidung nie unterkriegen lassen. Gott sei Dank. Heute ist Michelle erwachsen geworden. Denn nun steht eine reifere, stärkere und sinnlichere Frau im Rampenlicht, an der nichts mehr an den Lebensabschnitt in ihrem ehemaligen Hundefrisör-Salon erinnert. Unlängst zelebrierte sie im Spiegelsaal des Berliner Szenelokals "Clärchens Ballhaus" mit ihren Wegbegleitern ihren 40. Geburtstag. Gerade rechtzeitig zum runden Freudentag ist auch ihr neues Album "l´amour" erschienen, auf dem sich natürlich alles in gewohnter Qualität und mit musikalischen Experimenten um die Liebe dreht. Ob Pop, Rock, Dancefloor, Blues oder Chanson – unterschiedliche musikalische Elemente machen Michelles Schlager definitiv zeitgemäß. Nach ihrem Single-Erfolg "Du Idiot" und dem Album "Rouge" anno 2003 konnte Michelle für die Produktion ihres aktuellen Tonträgers erneut Matthias Reim als Produzenten und Komponisten gewinnen. Mit ihm war Michelle ja liiert, aus der Beziehung gibt es auch eine gemeinsame Tochter. Die beiden haben heute eine gemeinsame Basis gefunden und sind zu Freunden geworden, wie auch Matthias Reim selbst gegenüber dem ÖMM erzählte.

Wie die Zeit vergeht. Der erste Erfolg der von Kristina Bach entdeckten Sängerin war "Und heut´ Nacht will ich tanzen" im Jahr 1993. Bei den Deutschen Schlager-Festspielen gewann ihr Titel "Wie Flammen im Wind" die "Goldene Muse". Ein Wiederhören mit Michelle-Klassikern gibt´s auf dem neuen Album zwar nicht, dafür aber mit dem "Hotel in St. Germain" in einer 2012er-Version. Als Draufgabe kommt noch der neue Song "Abschied von St. Germain" dazu. Gänsehaut-Romantik trifft auf dem Silberling auf hitverdächtige Earcatcher. Weitere Titel wie "Mach das Licht an", "Wie", "Wach geküsst", "Große Liebe", "Unterm Mond", "Straße der Sehnsucht", "Tu´s nicht", "Was, wenn mein Herz sich irrt", "So ist das Leben" und "Wiedersehen" knüpfen jedoch nahtlos an die großen Hits des Schlagerstars an, denn Michelle ist sich selbst treu geblieben. Die Vielseitigkeit der Scheibe verspricht nicht nur ein musikalisches Erlebnis aus der Konserve, sondern macht vor allem auch Lust auf "Michelle live" mit neuem Programm auf den Bühnen unseres Landes.

Foto: © Manfred Esser

 

 

Nächster ÖMM Erscheinungstermin

Aktuelle Ausgabe