Home > Schlager > Waterloo & Roberto Blanco >

Waterloo & Roberto Blanco

Lieblinge der Monate: Juli/August 2016

Die beiden Kultsänger machen erstmals in ihrer Karriere gemeinsame Sache und haben den bekannten Hit "Brauner Bär und Weiße Taube" als Duett aufgenommen.

Vorstellen muss man beide nicht mehr. Der eine zählt seit den Siebzigern zu den begnadetsten Entertainern unseres Landes, feierte als Hälfte des Duos Waterloo & Robinson mit Songs wie "Baby Blue" und "Hollywood" (1974) und dem Song-Contest-Titel "My Little World" nicht nur hierzulande, sondern auch international Erfolge und der andere sorgt seit ebenso langer Zeit dafür, dass sein Publikum ein bisschen mehr Spaß hat. Die Rede ist natürlich vom oberösterreichischen Schlagersänger Hans "Waterloo" Kreuzmayr und dem kubanischen Strahlemann Roberto Blanco. Obwohl sie fast zur selben Zeit ihre ersten Erfolge hatten und sich laut eigenen Aussagen schon seit Ewigkeiten kennen, gemeinsam Musik gemacht haben die beiden bislang noch nie. Eine Idee von Martin Seimen sollte das jedoch ändern. "Ich bin nach Bad Radkersburg gefahren, da war ein großes Fest und auf der Fahrt runter habe ich mir gedacht: Roberto Blanco ist doch irgendwie ein brauner Bär und Waterloo mit seiner weißen Strähne eine weiße Taube", erinnert sich der Musikproduzent und langjährige musikalische Leiters des Linzer Landestheaters. Da war doch einmal was. Vor mehr als fünf Jahrzehnten hatte Gus Backus mit dem Lied "Brauner Bär und weiße Taube" großen Erfolg, das englische Original "Running Bear" belegte im Jänner 1960 sogar Platz eins der US-amerikanischen Singlecharts. "Wenn ein Hit schon einmal da war, es aber schon über fünfzig Jahre her ist, dann ist es doch, glaube ich, an der Zeit, dass das Kind wieder auf die Welt kommt und dafür sind wir beide die Eltern", lacht Roberto Blanco. Noch in Bad Radkersburg kam Martin Seimen mit der Idee auf Waterloo zu und auch Robert Blanco war sofort begeistert.

"Sehr gerne, ich respektiere ihn, er hat eine tolle Stimme und wenn er mich auch gut findet, dann warum nicht." Gesagt getan und so trafen sich die beiden Schlagerbarden im Frühjahr dieses Jahres im Tonstudio, um den altbekannten Song neu aufzunehmen. In grauen Zeiten wie diesen, solle die Nummer laut Waterloo einfach nur Spaß machen und für gute Laune sorgen. Ob es nach der Single noch weitere Duette oder womöglich sogar ein gemeinsames Album geben wird, wollen beide Sänger weder planen, noch ausschließen. "Die Tür ist jetzt offen, aber wir wollen das Kind jetzt einmal wachsen lassen. Wenn dann aber eine neue Idee kommt, ein Song, der seit hundert Jahren nicht mehr gesungen wurde oder eine komplett neue Komposition, die passt, dann habe ich selbstverständlich nichts dagegen. Schauen wir mal", so Robert Blanco.

Foto: © Bernhard Schösser, freizeit-tirol.at

 

Roberto Blanco & Waterloo

"Brauner Bär und weisse Taube (ELLIS ADVENTURE Party Mix)"

 

Nächster ÖMM Erscheinungstermin

Aktuelle Ausgabe