Home > Volksmusik > Blechbixn >

Blechbixn

Vier Deandln

Die moderne Volksmusikszene freut sich über eine weitere Girlband. Das niederbayerische Quartett Blechbixn überzeugt mit traditionellen Instrumenten und modernem Sound.

Die oberösterreichischen Poxrucker Sisters und die bayerischen La Goassn haben es bereits in den vergangenen Jahren vorgemacht, nun wollen auch noch die vier Deandln (Niederbayerisch für Mädchen) von "Blechbixn" unter Beweis stellen, dass
die moderne Volksmusik keinesfalls eine Männerdomäne ist. "Schmarrn, das können wir auch", sagten sich die vier Freundinnen bereits vor fünf Jahren und gründeten eine Mädels-Brass-Band mit Trompete, Posaune, Akkordeon und frechen Texten. Wann immer die vier neben ihrem Berufsalltag Zeit fanden – Hilde und Judith unterrichten als Lehrerinnen, Karin studiert Musik und Sängerin Michi schreibt an ihrer Doktorarbeit – zogen sie von Wirtshaus zu Zeltfest, um ihre Musik unter die Leute zu bringen. "Wir möchten unsere Musik einfach hinaustragen und unseren Radius erweitern. Dahoam is dahoam, aber zum Musi macha fohma gern in da Weltg‘schicht rum!" Neben dem Talentwettbewerb "Mia san mia" des Bayerischen Fernsehens, gewannen Blechbixn im Vorjahr dann auch noch den Newcomer-Contest von alpinrecords und wurden daraufhin unter Vertrag genommen. Mittlerweile steht auch schon ihre erste CD "Großstadtfiaba" in den Läden, auf der die vier zeigen wie bayerischer Blasmusik mit Pop, Rock, Samba und Balkan klingen kann. "Wir sprechen damit ein sehr breites Publikum an und genau das finden wir so spannend", freut sich Karin.

Foto: © Carsten Bunnemann, Gregor Wiebe

 

 

Nächster ÖMM Erscheinungstermin

Aktuelle Ausgabe