Home > Volksmusik > Auner Alpenspektakel >

Auner Alpenspektakel

Ein bunter Strauss Alphorn Melodien

1973 gründete Peter Aschaber zusammen mit Hans Bachler eine Kapelle mit dem Namen „Salvenschmied Bam“. Schon kurze Zeit später spielte Engelbert (Peters Bruder mit 13 Jahren), auf seinem Bariton mit. Ab dieser Zeit waren es die „Auner Buam“. Der Name AUNER kommt vom Ortsteil Au in Westendorf / Tirol, wo sie zu dieser Zeit wohnten. 1978 wurde die erste LP aufgenommen und 1985 war die erste Show zu sehen, und dazu wurden zwei weitere Musikanten in die Gruppe aufgenommen. 1988 haben die Auner ihrem Programm den Namen „Alpenspektakel®“ gegeben. 1992 wurde ein eigenes Ton und Filmstudio eingerichtet, wo bis heute 44 CDs und 15 Filme erschienen sind, welche mittlerweile auf fast allen Download Portalen zu finden sind. In Holand, Deutschland und Dänemark bildeten sich mehrere Fanclubs. In Dänemark spielten sich die Musikanten aus Tirol in die Herzen vieler Fans und landeten in den Charts an vordersten Plätzen. Leider erkrankten in den über 46 Jahren einige Musiker und Peter musste seine Gruppe zum Teil neu besetzen. Das Auner Alpenspektakel spielt Musik in alle Richtungen und hat dazu die neueste Technik. Eindrucksvoll ist auch die Multimedia Show, bei der eigens zur Musik und Show gedrehte Videoclips auf eine große Videowand projektiert werden. Im Sommer ist die einzigartige Musik Show wöchentlich in der Salvena in Hopfgarten Tirol zu sehen. Viele TV- und Radio Auftritte sowie zahlreiche Gastspiele und Tourneen in DK, NL, I, B, F, USA Las Vegas, Grönland, Indonesien, Deutschland und Österreich beweisen die Qualität dieser Gruppe, die sicherlich noch lange von sich hören lässt.

Ihre neue, insgesamt bereits 47. CD "Auner Alpenspektakel spielt mit den Alphörnern" ist kürzlich erschienen. Mit dieser Produktion haben die Musiker um Peter Aschaber für alle Freunde rund um das Alphorn, eine hörenswerte Mischung an Alphornmelodien erstellt. Alle Musiker leisteten einen Beitrag und schrieben die 18 Alphorntitel selbst, wobei mit 6 Alphörnern eine beeindruckende Klangwolke entstanden ist.

Foto: © Pressefoto

 

 

Nächster ÖMM Erscheinungstermin

Aktuelle Ausgabe