Home > Outing >

Outing

Jürgen Drews: "Eigentlich bin ich schüchtern."

Auf unserem aktuellen ÖMM-Cover gibt er sich gewohnt fröhlich und offenherzig, nie im Leben würde man darauf kommen, dass Jürgen Drews im tiefsten Inneren eigentlich schüchtern sein soll. In einem Interview mit dem Playboy hat der König von Mallorca nun allerdings Klartext gesprochen und über seine Schüchternheit und seine einstigen Probleme mit Frauen gesprochen. "Ich war früher ein total schüchterner Typ. Ich hatte blühende Fantasien mit allem Drum und Dran, aber getraut hätte ich mich niemals. Mit 18 war ich in Amerika, um mein Englisch aufzubessern. In der Schule habe ich ja nur Latein und Altgriechisch gelernt. Da traf ich eine 21-jährige Französin, die hat mich in einem Buchenhain verführt. Auf einmal dachte ich: Die schläft mit mir. Ich nicht mit ihr. Sonst wäre ich wahrscheinlich heute noch Jungfrau." Und daran hat sich laut Drews auch bis heute nichts geändert. "Wenn ich im Ausland bin, wo mich keiner kennt, bin ich ängstlich wie früher. Wenn mich keiner anspricht, sage ich auch keinen Ton. Ich möchte also unbedingt angesprochen werden. Daher laufe ich immer so marktschreierisch durch die Gegend, um meine Schüchternheit zu kompensieren. Ich reiße das Maul auf, plustere mich auf wie ein Gockel." Mehr zu Jürgen Drews und seinem Werdegang finden Sie hier bei uns.

Foto: © KK