Home > Schlager > Carmen Nebel >

Carmen Nebel

Die Quotenkönigin

Anlässlich der "Willkommen bei Carmen Nebel"-Show in Österreich im November, nehmen wir die Moderatorin ganz genau unter die Lupe.

Sie ist in Deutschland die einzige Frau mit einer eigenen Samstagabendshow und das nicht erst seit kurzem. Seit Januar 2004 flimmert sie bis zu siebenmal jährlich als Moderatorin der ZDF/ORF-Co- Produktion "Willkommen bei Carmen Nebel – Stars, Musik und Überraschungen" über die Bildschirme und lockt dabei regelmäßig mehr als zehn Millionen begeisterte Menschen vor die Fernsehgeräte. Der Erfolgslauf der Deutschen begann allerdings nicht erst vor sieben Jahren, sondern vor mehr als zwei Jahrzehnten. Im ostdeutschen Örtchen Grimma geboren, studierte Carmen Nebel in Berlin Pädagogik und arbeitete anschließend als Deutsch- und Englischlehrerin. 1979 begleitete sie eine Freundin zum "Solidaritätsbasar der Berliner Journalisten", die sich dort für einen Job beim Fernsehen bewerben wollte. Gegen eine kleine Spende konnte man sich dort traditionell als Ansagerin für den Deutschen Fernsehfunk testen lassen. Von den beiden jungen Frauen ging schließlich allerdings nur eine mit einem strahlenden Lächeln nachhause und überraschenderweise war es nicht Carmen Nebels Freundin, sondern sie selbst. Eigentlich hatte sie nur als Spaß teilgenommen, doch der staatliche DDR-Sender erkannte ihr Talent und stellte sie bereits wenig später als Programmsprecherin vor die Kamera. Ein paar Jahre später kündigte sie ihren Lehrerberuf und erhielt 1989 schon ihre erste eigene Abendshow namens "Sprungbrett".

Dieses nutzten allerdings nicht nur ihre Gäste, sondern vor allem Carmen Nebel selbst. Noch vor dem Mauerfall wurde sie von den DDR-ZuschauerInnen zum "Fernsehliebling" gewählt, im wiedervereinigten Deutschland heuerte sie direkt bei der ARD an. Dort zeigte sie erneut ihr großes Talent und wurde daher rasch zur "Moderations-Allzweckwaffe" des Senders. Als charmante Entertainerin leitete Nebel durch unzählige, große Hauptabendsendungen, wie "Die Feste der Volksmusik" und mehrere Bambi-Verleihungen. Für ihre Leistungen wurde sie in dieser Zeit dreimalmit der Goldenen Henne im Bereich "Fernsehen" ausgezeichnet. 2004 wechselte sie dann zum ZDF, wo sie neben vielen verschiedenen TV-Galas und Hauptabendshows auch ihr eigenes Format bekam. Für Carmen Nebel war damals klar, dass sie mit ihrer Sendung Menschen verbinden und gemeinsam vor den Fernseher bringen möchte. "Willkommen bei Carmen Nebel" ist daher weder eine Schlager- noch eine Volksmusiksendung, sondern eine vielschichtige Unterhaltungsshow. Zwar nehmen beide Musikrichtungen einen großen Anteil der Sendezeit in Anspruch, allerdings bringt Nebel immer wieder auch internationale Popstars, Musical- und Theaterensembles und Komiker auf ihrer Bühne unter. Und das Deutsche Showballett Berlin ist ohnehin fester Bestandteil der Sendung.

"Die muss auf den Bildschirm", lautete die Reaktion auf Nebels Ansagetest.

All jenen, denen es so schlecht geht, dass ihr Gemütszustand durch ein wenig Unterhaltung nicht verbessert werden kann oder sie womöglich gar keinen Fernseher haben, hilft Carmen Nebel ebenfalls schon seit vielen Jahren. Die deutsche Moderatorin engagiert sich für eine Vielzahl karitativer Projekte und das mit großer Leidenschaft. Seit 2006 veranstaltet sie die Spendengala "Die schönsten Weihnachts-Hits" zugunsten der Hilfsorganisation "Brot für die Welt" und das Bischöfliche Hilfswerk Misereor. Sie ist aktive Botschafterin des Deutschen Roten Kreuzes und der Deutschen Krebshilfe und war zwischenzeitlich auch noch "Bootschafterin" der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger. Außerdem liegt ihr der Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg besonders am Herzen, für den Carmen Nebel schon seit mehr als fünfzehn Jahren Geld sammelt und auch selbst große Geldsummen spendet. So hat sie beispielsweise das Honorar ihrer wöchentlichen Kolumne in der Zeitschrift Frau im Spiegel dem Förderverein der Uni-Klinik Freiburg überlassen und auch die Einnahmen ihrer beiden Bücher "Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche" und "Das hab ich mir gedacht!" hat sie für den guten Zweck gespendet. Für diesen persönlichen Einsatz und ihr sozial-karitatives Engagement, bekam sie im September 2009 sogar das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Heuer hat sie für ihre gemeinnützige Arbeit zudem noch den Ehrenpreis der Goldenen Henne erhalten.

Über das Privatleben der Star-Moderatorin ist hingegen deutlich weniger bekannt. Im selben Jahr, in dem Carmen Nebel sich für ihre Fernsehkarriere und gegen den Lehrerberuf entschied, brachte sie ihr bislang einziges Kind zur Welt. Mittlerweile ist Sohn Gregor 28 Jahre alt und betreibt in Berlin die PR-Agentur "PRmanent", die übrigens auch Künstlermanagement anbietet. Seine prominente Mutter befindet sich allerdings nicht unter ihnen. Noch nicht, denn laut eigenen Aussagen könnte sich die bestverdienende Frau im deutschen Fernsehen eine Zusammenarbeit mit ihrem Spross durchaus vorstellen. Bis es soweit ist, wird Carmen Nebel aber an Altbewährtem festhalten. In Sachen Management arbeitet sie nämlich bereits seit vielen Jahren mit Peter Wolf zusammen, der in der Vergangenheit beispielsweise Harald Juhnke betreute und aktuell auch für die Agenden von Vicky Leandros und Musical-und Opernstar Anna Maria Kaufmann verantwortlich ist. Bereits 2003 gründete er gemeinsam mit Carmen Nebel die Produktionsfirma TeeVee, die seit Beginn der Sendung die Produktion von "Willkommen bei Carmen Nebel" übernimmt. Das Herz der gebürtigen Sächsin gehörte bis letztes Jahr für knapp zehn Sommer dem Hamburger Fotografen Klaas Bauer. "Diese Trennung erfolgte in Freundschaft, mit Respekt und Achtung vor dem Anderen. Wir gehen im Guten auseinander und haben daher die Trennung in aller Ruhe und Diskretion vollzogen", erzählt sie damals der Zeitschrift Bunte. Allerdings musste die 56-Jährige nicht lange nach einer neuen Liebe suchen. Bei einer ihrer Shows in Bremen traf Carmen Nebel auf einen alten Bekannten. Musiker und Produzent Norbert Endlich, den sie noch aus DDR-Zeiten von seiner Popband "H&N" kannte, begleitete seine Tochter Ella Endlich ("Küss mich, halt mich, lieb mich", 2009) bei ihrem Auftritt auf der Gitarre. Wenige Wochen nach ihrer Trennung von Bauer trafen sich Endlich und Nebel privat und lernten sich rasch lieben. Seit Ende September beherrschen nun sogar Baby-Gerüchte die deutschen Gazetten. Erwartet Carmen Nebel und ihr um zwei Jahre jüngerer Lebensgefährte ein Kind? Ob sich unter den zuletzt etwas weiter geschnittenen Kleidern tatsächlich ein Babybauch befindet, ließ das Paar bislang allerdings unkommentiert.

Carmen Nebel ist Deutschlands bestverdienende Frau im Fernsehen.

Am 17. November 2012 haben Sie allerdings die Gelegenheit die deutsche Moderatorin ganz aus der Nähe selbst zu beäugen, denn dann kommt Carmen Nebel mit ihrer großen Samstagabendshow nach Österreich. Zum allerersten Mal wird "Willkommen bei Carmen Nebel" nach Graz reisen und dort in der Stadthalle seine Kameras sowie hunderte Lampen und unzählige Kilometer Kabel aufbauen. Gemäß dem Untertitel der Sendung "Stars, Musik und Überraschungen" wird das Programm des Abends noch in Schweigen gehüllt, allerdings wurde mit Lokalmatador Andreas Gabalier immerhin schon ein großer Show-Act offiziell bestätigt. Und auch in weiterer Zukunft wird Carmen Nebel auf den Fernsehschirmen zu sehen sein, denn an ein Karriereende denke sie noch lange nicht. "Wenn ich selber sehe, dass mein Friseur und meine Visagistin keine Wunder mehr vollbringen können, bleibe ich zu Hause. Oder wenn die hohen Absätze zum Problem werden. Aber im Ernst: Ich habe nach wie vor große Lust auf diese Show und auf das Fernsehen. Mein Team und ich haben auch noch eine Menge Ideen, die Rente ist für mich also derzeit kein Thema", erzählte sie in einem Interview.

Fotos: © ZDF, Thomas Nitz, Heder, dpa, Frank Bock, Produktfoto

 

 

Nächster ÖMM Erscheinungstermin

Aktuelle Ausgabe