Home > Playback >

Playback

Vorwürfe gegen Hansi Hinterseer in der Allgäuer Zeitung.

Gerade erst haben wir den Skandal um die Kastelruther Spatzen verdaut und sind dank ihres Live-Beweises im "Musikantenstadl" wieder einigermaßen beruhigt, da bahnt sich offenbar schon die nächste Blamage an. Diesmal geht es allerdings nicht wie bei den Südtirolern darum, ob Instrumente auch tatsächlich gespielt werden können, sondern um die Stimme von unserm blonden Engel aus Kitz. In einem Interview in der Allgäuer Zeitung hat sich Profi-Schlagzeuger Max Kinker zu Wort gemeldet und Hansi Hinterseer beschuldigt, bei seinen Konzerten gar nicht live zu singen. Kinker, der jahrelang in der Szene gearbeitet hat, kenne die Branche wie seine Westentasche. Hansi Hinterseer würde bei seinen zahlreichen Auftritten nur so tun als ob er singen würde. Was die Zuschauer hören, würde vorher aufgenommen. Ob diese Aussagen allerdings der Wahrheit entsprechen oder ob sich der Schlagzeuger nur ins Rampenlicht stellen möchte, ist leider nicht bekannt. Schon die Geschichte der Kastelruther Spatzen war im Nachhinein betrachtet keine große Enthüllung, sondern eine geplante Werbeaktion für das Buch ihres ehemaligen Produzenten. Wir dürfen also gespannt sein, ob Max Kinker ähnliches im Schilde führt. Hansi Hinterseer hat sich jedenfalls noch nicht dazu geäußert. Wir halten Sie selbstverständlich auf dem Laufenden.

Foto: © 7daysmusic, Unterföhring