Home > Schlager > Bambie und die Madl Wadln >

Bambie und die Madl Wadln

Für Aug‘ und Ohr

Die Lugner-Ex kann man nicht mehr nur anschauen, sondern mittlerweile auch anhören.

Seit dem Ende ihrer öffentlich gelebten Beziehung mit Bauunternehmer Richard "Mörtel" Lugner vor dreieinhalb Jahren, hat sich für Nina "Bambie" Bruckner einiges getan. Die 30-Jährige wurde Mutter eines Sohnes, eröffnete ein Modegeschäft in Wien und versuchte sich mit englischsprachigen Texten ("Princess of Love") als Pop-Sängerin. "Endlich habe ich etwas gefunden, dass mir Spaß macht", erzählt sie nun wiederum über ihr neuestes Projekt "Bambie und die Madl Wadln". Die Rassefrau will nun nämlich in der Schlagerbranche so richtig durchstarten. Weil so etwas natürlich nicht alleine geht, hat sich Bambie neben drei Background-Tänzerinnen – den Wadl Madln – auch noch prominente Unterstützung geholt. Manfred Padinger, einer der Köpfe hinter der Erfolgsnummer "Anton aus Tirol"(1999) hat sich der Sängerin angenommen und mit ihr eine Neuauflage des Songs "Hallo Herr Wurzer" produziert. Die flotte Partynummer mag zwar nicht jedermanns Sache sein, dennoch darf die Veröffentlichung schon jetzt als Erfolg bezeichnet werden. In Feiertempeln ist "Herr Wurzer" bereits Stammkunde, in den "Mallorca Megacharts" belegte Bambie im Dezember sogar mehrere Wochen lang Platz eins. Weitere Lieder sind in der Mache.

Foto: © Produktfoto

 

Bambie und die Madl Wadln

Musikvideo: "Hallo Herr Wurzer"

 

Nächster ÖMM Erscheinungstermin

Aktuelle Ausgabe