Home > Volksmusik > voXXclub >

voXXclub

Volksmusik 2.0

Die Formation hat im vergangenen Jahr eindrucksvoll gezeigt wie modern volkstümliche Musik klingen kann.

Sie waren zweifelsohne eine "der" musikalischen Neuentdeckungen des vergangenen Jahres und das nicht nur aufgrund ihres gelungenen Debütalbums "Alpin", sondern vor allem wegen ihrer fantastischen Liveshow. Das Konzept "A cappella Band" ist grundsätzlich nichts Neues, also komplett auf instrumentelle Begleitung zu verzichten und neben dem Gesang alle Geräusche und Melodien mit dem Mund zu erzeugen. Der gebürtige Vorarlberger Michael und Manager Martin Simma hatten vor zwei Jahren allerdings die Idee, als erste Band A cappella mit volkstümlicher Musik zu kombinieren und haben damit den Puls der Zeit getroffen. Flott, frech, kernig, modern, auf der Bühne faszinierend und absolut unterhaltsam sind nur einige Adjektive, die auf voXXclub zutreffen.

"Wir wollten mal etwas Neues in der Volksmusik machen", erzählt Michi. In Windeseile trommelte er mit Martin sämtliche Musiker aus dem Bekanntenkreis zusammen. Die Wahl fiel schließlich auf Studienkollege Julian, den Schweizer Ex-Chorknaben Stefan, Beatboxer Bini, Schauspielschüler Flo und den singenden Bergbauern Christian. Den Bandnamen entstand wie folgt: "Vox kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Stimme und ein Club ist eine Ansammlung von Menschen, die gemeinsam etwas gerne tun, in unserem Fall singen. Und die zwei ´X‘ sehen einfach geil aus", lacht die Truppe. Musiziert wird mit den eigenen Stimmen, dazu set zen die sechs Jungs auf "Stampfen, Schnipsen, Klatschen, Bierbänke" und alles was sie "sonst noch so im Studio finden". Was sich voXXclub von ihrer Karriere wünschen, sei, ihren Spaß mit möglichst vielen Leuten teilen zu können. Möglichkeiten sollte die Gruppe im neuen Jahr genügend bekommen, denn voXXclub sind gut gebucht und in Kürze auch mehrfach in Österreich zu sehen.

Foto: © Pressefoto, Universal Music

 

 

Nächster ÖMM Erscheinungstermin

Aktuelle Ausgabe