Home > Mörbisch >

Mörbisch

Schlager statt Musical am Neusiedler See.

Eigentlich ist auf der Mörbischer Seebühne derzeit das Ensemble von Anatevka zuhause, an den vergangenen beiden Abenden hatte dieses jedoch Pause und wurde von den Stars der Schlagerbranche ersetzt. Jeweils rund 7.000 begeisterte Schlager-Fans kamen an zwei wunderbaren Sommerabenden nach Mörbisch, um vor einzigartiger Kulisse den Liedern ihrer Lieblinge zu lauschen. Auch heuer war das Programm der Schlagernacht eine Sonderklasse für sich. Schon am Anfang gab es für Martin und Freddy, besser bekannt als Fantasy, eine freudige Überraschung: Sie durften das Konzert nämlich nicht nur eröffnen, sondern wurden gleich mehrfach mit Edelmetall ausgezeichnet. Mit den Paldauern und der deutschen Sängerin Ella Endlich folgten weitere Topstars, die für richtig viel Stimmung sorgten. Dass Argentinien nicht nur im Fußball stark ist, sondern auch gesanglich punkten kann, bewies anschließend Semino Rossi eindrucksvoll. Nach der wohlverdienten Pause, ging das Mitsingen mit den Amigos gleich weiter, Nik P. samt Band konnte gar einen 7.000-köpfigen Chor für sich beanspruchen. Der Höhepunkt sollte jedoch erst noch kommen, immerhin war als Haupteinlage Helene Fischer eingeladen, die kurz zuvor noch in Berlin vor rund 400.000 begeisterten Fußballfans die deutsche Weltermeister-Mannschaft empfangen hatte. Dass es dann noch für viele BesucherInnen "Atemlos durch die Nacht" ging, braucht man an dieser Stelle wohl nicht extra erwähnen. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr, dann unter anderem mit Andreas Gabalier, Nik P. & Band, voXXclub, den Amigos den Paldauern.

Fotos: © Sepp Hofmüller