Home > Schlager > Marco Ventre >

Marco Ventre

Liebling der Monate: März/April 2015

Der Sänger und Moderator hatte es in den vergangenen Jahren nicht leicht. Nun geht es ihm jedoch wieder gut, er hat ein neues Album am Start und ist unser ÖMM-Liebling des Monats.

Die letzten fünf Jahre waren für Marco Ventre eine Achterbahn der Gefühle. "Ich habe mich von vielen Dingen und auch Menschen trennen müssen. Von meinem Vater, meiner Ehefrau, Freunden, der Plattenfirma, dem Traum eine große Fernsehsendung moderieren zu können. Es hat sehr weh getan. Eine harte Zeit. Ich musste den Reset-Knopf drücken", sagt Marco Ventre. Begonnen hat für den bald 40-Jährigen alles beim italienischen Rundfunk, danach wechselte er zur ORF Kärnten, wo er bis heute Moderator und Publikumsliebling ist. 2010 wollte er jedoch mehr. Er stellte eine Band zusammen, nahm mit dem Lied "Sehnsucht war gestern" beim Grand Prix der Volksmusik teil und belegte prompt den vierten Platz. Es folgten seine erste Goldene Schallplatte und ein Engagement als Promitänzer in der ORF-Show "Dancing Stars". Es lief richtig gut und der ganz große Durchbruch schien nur eine Frage der Zeit zu sein, doch dann kam alles anders. Sein Vater erkrankte an Leukämie und Marco änderte seine Prioritäten. "Du bist im Medien- und Unterhaltungsgeschäft sofort weg von der Bildfläche wenn du nichtdauernd auf dich aufmerksam machst, aber mir war klar, mein Papa ist für mich wichtiger als alles andere." Nach dem Tod seines Vaters 2013 ging nach 17 Jahren auch noch seine Ehe in die Brüche. Doch Marco Ventre rappelte sich wieder auf, lebt heute mit seiner einstigen "Dancing Stars"-Partnerin Babsi Koitz zusammen und fand auch wieder Lust an der Musik. Im Studio von Klaus Koschutnig nahm er mit seiner Band zwölf neue Lieder auf und landete mit dem Album gleich auf Platz 12 der heimischen Charts. "Alles wunderbar wäre vielleicht übertrieben, aber es geht mir gut."

Foto: © Pressefoto

 

Marco Ventre

"Geh nicht weg" Live (Wenn die Musi spielt Warco Ventreinter Open Air 2015)

 

Nächster ÖMM Erscheinungstermin

Aktuelle Ausgabe